Unser Angebot: Räderwechsel vom Profi inkl. Radwäsche + Einlagerung

Von O(stern) bis O(ktober) heißt die Faustregel für die Winterbereifung – es wird also langsam Zeit, an den Wechsel der Pneus zu denken. Mit neuester Auswuchttechnik beseitigen wir Unwuchten Ihrer Reifen und kontrollieren beim Wechsel selbstverständlich Bremsen, Auspuff und Co. gleich mit. Damit Sie sicher wieder vom Hof fahren.

In unserem Räderhotel sind Ihre Pneus dazu sicher, trocken, fachmännisch und sauber eingelagert. Alle Lagerkunden erhalten nämlich die Intensivradwäsche zur Einlagerung dazu – somit ist die Wiedersehensfreue nach der Wintersaison umso schöner.

Selbstverständlich helfen wir auch bei einer Reifenpanne oder unterstützen Sie bei der Auswahl neuer Bereifung. Sprechen Sie uns einfach an.

 

Unsere Räderangebote für Sie:

  • RÄDERWECHSEL
  • inkl. Sichtkontrolle + Reifendruck- und Profiltiefenmessung

    .

  • 19,90 EURO
  • RÄDERWECHSEL + AUSWUCHTEN
  • wie Räderwechsel inkl. Wuchtgewichte und Arbeit komplett

    .

  • 45,98 EURO
  • GROßES RÄDERWECHSELPAKET
  • wie Räderwechsel mit Auswuchten inkl. Intensivreinigung d. Räder und Einlagerung für eine Saison.

  • 69,90

Gut zu wissen: Alle Infos rund um unser Räder- und Reifenservice und die wichtigsten Fragen zum Räderwechsel gibt es hier.

AKTION: Zu jeder Einlagerung gibt es die Radwäsche inklusive

Die wichtigsten Fragen zur Winterbereifung

Ab wann sind meine Reifen so abgenutzt, das ich nicht mehr damit fahren sollte?

Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm. In der Praxis hat sich bei Sommerreifen dieser Mindestwert durchgesetzt, bei Winterreifen beträgt er 4,0 mm. Die Stärke des Profils beeinflusst Ihr sicheres Fahrverhalten maßgeblich, deshalb überprüfen wir bei jedem Räderwechsel die Profile Ihrer Reifen.

Vorder- und Hinterreifen sollten möglichst ähnliche Profiltiefen aufweisen, um einen Verschleiß nicht unnötig zu erhöhen.

Kann ich meine Reifen selbst montieren?

Wir als Fachbetrieb haben die erforderliche Fachkenntnis und die Spezialtechnik, um Reifenmontagen durchzuführen. Vor allem bei verbauten RDKS-Sensoren ist Vorsicht geboten – die Sensoren müssen angelernt werden, das kann nur ein Fachbetrieb wie wir.

Warum sollte ich meine Reifen auswuchten lassen und wann ist der ideale Zeitpunkt dafür?

Beim Auswuchten versetzt eine Wuchtmaschine das Rad in Rotation. Ein spezielles Messverfahren ermittelt die Unwucht, die später durch Auswuchtgewichte uasgeglichen wird. Eine Unwucht von nur 10 g kann bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h aufgrund der FLiehkraft wie 2,5 Kilogramm erscheinen. Bei hohen Geschwindigkeiten führt das zu einer erschwerten Lenkung des Fahrzeuges. Des weiteren nutzen sich die Reifen schneller ab und das Fahrwerk sowie die Lenkung verschleißen.

Was bedeutet die Winterreifenpflicht für mich?

Seit dem 4. Dezember gilt die Winterreifenpflicht in Deutschland. So heißt es, dass bei Schneeglätte, Schneematsch, Reifglätte oder Glatteis ein Kraftfahrzeug nur mit Winterreifen fahren darf – an ein bestimmtes Datum ist diese Vorschrift nicht gekoppelt.  Sogar die Fahrt in Ihre Werkstatt zum Reifenwechsel ist bei oben genannten Witterungsverhältnissen verboten. Alle Reifen, die mit der M+S+Kennzeichnung versehen sind sowie ein Bergpiktogramm/Schneeflocke aufweisen, sind für die winterlichen Fahrbedingungen geeignet. Wir beraten Sie gerne, wenn Sie unsicher sind, ob Sie mit Ihren Reifen fahren können und unterbreiten Ihnen bei Bedarf ein entsprechendes Angebot.

Wer gegen die neue Gesetztgebung verstößt, muss mit einem Bußgeld von 40 Euro und einem 1 Punkt rechnen; wer aufgrund falscher Bereifung den Verkehr behindert, muss mit 80 Euro Strafgeld und 1 Punkt in Flensburg kalkulieren.